Seitenanfang : weiter zum Inhalt|
weiter zur Themennavigation|
Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern| Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten |
Wappen mit Link auf die Startseite des StMELF|
Kopfnavigation: weiter zur Position im Verzeichnisbaum|
Position im Verzeichnisbaum: weiter zum Inhalt|
StMELFÄmter für Ländliche EntwicklungNiederbayern
Inhalt: zurück zum Seitenanfang|

Herzlich willkommen beim Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern

Die Donau bei Aholfing, Landkreis Straubing-Bogen

Wir sind in Niederbayern für die Ländliche Entwicklung zuständig. Ziel unserer Arbeit ist es, zusammen mit den Gemeinden und ihren Bürgerinnen und Bürgern im ländlichen Raum die Lebens-, Wohn- und Arbeitsbedingungen durch Dorferneuerung und Flurneuordnung zukunftsgerecht zu gestalten. Aktuell geschieht dies immer mehr nach vorgeschalteten integrierten ländlichen Entwicklungskonzepten mit räumlichem Planungs-, Handlungs- und Umsetzungsansatz.

Eine besondere Stärke ist die Präsenz unseres Fachpersonals vor Ort. Dadurch steht von der Planung bis zur Umsetzung der Projekte kontinuierlich fachliches Know-how zur Verfügung. Beispielsweise übernimmt einer unserer Diplomingenieure den Vorsitz der örtlichen Teilnehmergemeinschaft. Er ist Dreh- und Angelpunkt bei der Geschäftsführung, den Planungen, den Verhandlungen und den Abstimmungen.

Alle unsere Projekte beinhalten das Grundprinzip Bürgermitwirkung und unsere Kernkompetenz Bodenmanagement, wodurch flexible und passende Lösungen für Bürger, Landwirte und Gemeinden vielfach erst möglich werden. Zu unserem Auftrag, unserem Angebot und unseren Instrumenten im Einzelnen verweisen wir auf die zentrale Darstellung zur Ländlichen Entwicklung (Zugang über die linke Menü-Leiste).

Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern
Dr.-Schlögl-Platz 1, 94405 Landau a.d. Isar
Tel.: 09951 940-0 Fax: 09951 940-215
E-Mail: poststelle@ale-nb.bayern.de

[Aktuelles]

Fachtagung "Für Land und Leute" 2016 Eskara Essenbach

Dokumentation der Fachtagung „Für Land und Leute“ der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung am 12. Mai 2016 in Essenbach

Die aktive Gestaltung von Entwicklungsprozessen bietet enorme Potentiale für die Kommunen im ländlichen Raum. So werden neue Gestaltungsräume geschaffen, in denen sich kreative Ideen entwickeln und umgesetzt werden können. Vorträge und Praxisbeispiele zeigen auf, welche Erfolge möglich sind, wenn Gemeinden und Bürger vor Ort aktiv sind und gemeinsam anpacken. Mehr ...

Zwei Männer besprechen einen Plan, den sie gemeinsam halten

Stellenangebote für Master oder Dipl.-Ing. (Univ.) der Geodäsie und Geoinformation bzw. Vermessung

Sie sehen Ihre berufliche Zukunft in der Entwicklung und Gestaltung des ländlichen Raumes und können sich vorstellen, Führungsaufgaben und Leitungsfunktionen zu übernehmen? Dann bieten wir Ihnen in der Dorf- und Landentwicklung ein abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet. Bewerbungsschluss ist der 12. Juni 2016. Mehr ...

Girls'Day 2016 - Gruppenbild

Girls'Day 2016 – Zehn Schülerinnen schnuppern am ALE in Landau

Am Girls'Day 2016 besuchten zehn technikbegeisterte Schülerinnen das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern, um das interessante und abwechslungsreiche Tätigkeitsfeld einer Vermessungstechnikerin bzw. -ingenieurin näher kennen zu lernen. Stellvertretender Amtsleiter Josef Reidl führte in den Tag ein und betonte, wie wichtig engagierter Nachwuchs für die Behörde sei. Mehr ...

ELER-Förderung Logobild

Schnelle Hilfen für ländliche Gemeinden - Landwirtschaftsminister Helmut Brunner startet neues ELER-Förderprogramm

Ab sofort können ländliche Gemeinden bei Dorferneuerungs- und Infrastrukturprojekten schneller an staatliche Zuschüsse kommen – auch außerhalb regulärer Dorferneuerungsverfahren. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner hat dazu jetzt eine neue Förderungsmöglichkeit eröffnet. „Wir wollen den Kommunen helfen, überschaubare Projekte wie Dorfplätze, Wege oder Gemeinschaftshäuser rasch und effizient umzusetzen“, sagte der Minister in München. Das Programm solle eine auf den Erhalt des ländlichen Charakters ausgerichtete Innenentwicklung der Gemeinden sowie einen modernen ländlichen Wegebau voranbringen. Laut Brunner können damit Investitionen zwischen 25.000 und 1,5 Millionen Euro mit einem Fördersatz von 60 Prozent bezuschusst werden. Die Anträge hierfür müssen bis 31. Mai 2016 beim örtlich zuständigen Amt für Ländliche Entwicklung eingereicht werden. Mehr ...

Das Projekt Schwimmbach erhielt den Staatspreis für Boden- und Gewässerschutz

Staatspreis für Boden- und Gewässerschutz - Auszeichnung für Projekt Schwimmbach (Lkrs. Dingolfing-Landau)

Für besonders innovative Projekte zur Verbesserung des Boden- und Gewässerschutzes hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner jetzt im Rahmen der Initiative „boden:ständig“ erstmals vier Staatspreise verliehen. Unter den Preisträgern sind auch fünf Landwirte aus dem Landkreis Dingolfing-Landau für ihr Projekt zur Verringerung von Nährstoffeinträgen in den Schwimmbach. „Sie haben in beispielhafter Zusammenarbeit maßgeschneiderte Lösungen erarbeitet, um Bodenerosion und Nährstoffeinträge in unsere Gewässer nachhaltig zu verringern“, sagte der Minister am Mittwoch, 2. März 2016, beim Festakt in Maria Bildhausen im Landkreis Bad Kissingen und: „Der Staatspreis ist die verdiente Anerkennung für Ihr großes Engagement.“ Der mit jeweils 5.000 Euro dotierte Preis soll laut Brunner weitere Kommunen und Landwirte anspornen, entsprechende Projekte voranzutreiben. Mehr ...

Aktuelles: Staatspreis 2015 - Dorferneuerung und Baukultur

Minister Brunner ehrt drei niederbayerische Bauherren mit Staatspreis „Dorferneuerung und Baukultur“ in der Münchner Residenz

Staatsminister Brunner hat 13 private, gemeinnützige und kommunale Bauherren mit Staatspreisen im Wettbewerb „Dorferneuerung und Baukultur" geehrt. Sie haben wichtige Beiträge zur Dorferneuerung geleistet sowie ortsbildprägende Gebäude erhalten und revitalisiert oder neu geschaffen. Staatspreise erhielten Dr. Giermeier (Rehberg, Gemeinde Drachselsried), der Heimat- und Volkstrachtenverein „d´lustigen Hofbergler“ (Haibach) für neues Leben in alten Gemäuern und der Förderkreis Schloss Buchenau für die Schlossparkgestaltung. Die Ehrung fand am 29. Oktober 2015 in der Münchner Residenz statt. Mehr ...

Aktuelles: Karte der Integrierten Ländlichen Entwicklungen (ILE) in Niederbayern

Wie klappt Zusammenarbeit noch besser? – Vertreter der Gemeindeallianzen aus ganz Niederbayern tauschen sich am ALE aus

Am Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern trafen sich Vertreter der 18 niederbayerischen Integrierten Ländlichen Entwicklungen (ILE), um sich über Erfahrungen bei der interkommunalen Kooperation auszutauschen. Zentrale Frage war: „Wie klappt die Zusammenarbeit in den Gemeindeallianzen noch besser?“. Mehr ...

Aktuelles: Neue Förderung für Boden- und Gewässerschutz

Neue Förderung für Boden- und Gewässerschutz

Mit einer neuen Maßnahme des Kulturlandschaftsprogramms will Minister Helmut Brunner den Boden- und Gewässerschutz in Bayern weiter voranbringen. In den aktuell rund 30 Projektgebieten der Initiative „boden:ständig“ wird künftig die Anlage von Struktur- und Landschaftselementen gefördert. Die Anträge können ab sofort bei den Ämtern für Ländliche Entwicklung gestellt werden. Mehr ...

Aktuelles: Leerstand in Niederbayern

Rückblick - 1. Niederbayerischer Leerstandskongress in Winzer

„Wie können wir Leerstand im Dorf verhindern?“ – Dieser Frage stellten sich die Besucher und Veranstalter des 1. Niederbayerischen Leerstandskongresses in Winzer. Das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern und die Regierung von Niederbayern luden dazu alle interessierten Bürgermeister und Architekten ein. Mehr ...

Aktuelles: Informationsplattform ländlicher Raum und Landentwicklung

Informationsplattform ländlicher Raum und Landentwicklung

Informationsplattform zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Sie bietet zu aktuellen Themen erfolgreiche Projekte und Aktivitäten. Zusätzliche Dynamik schafft das Diskussionsforum. Bayernweit sind Weiterbildungen, Workshops und Exkursionen im Angebot. Mehr ...

[Videos]

Video - boden:ständig "Vilstalexkursion" mit Ulrike Scharf und Helmut Brunner

boden:ständig - Video von der "Vilstalexkursion" mit Ulrike Scharf und Helmut Brunner

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und Umweltministerin Ulrike Scharf informierten sich am Mittwoch, 9. September 2015, bei einer Rundfahrt über die Initiative „boden:ständig“ im niederbayerischen Vilstal. Im Rahmen des von der Verwaltung für Ländliche Entwicklung betreuten Projekts verbessern Bauern, Gemeinden und Fachbehörden gemeinsam den Boden- und Gewässerschutz. © IsarTV

Video - 1. Niederbayerischer Leerstandkongress am 22. Juli 2015 in Winzer

1. Niederbayerischer Leerstandkongress am 22. Juli 2015 in Winzer

Leerstehende Häuser und verödete Ortskerne sind auch bei uns in Niederbayern ein zunehmendes Problem. Diesem negativen Trend entgegenzuwirken, dieses Ziel hatte der erste Leerstandsmanagement-Kongress in Winzer. Organisiert wurde er vom Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern und der Impulsrunde „Innenentwicklung und Daseinsvorsorge“ des Aktionsprogramms Bayerwald – einer gemeinsamen Initiative der 5 Landkreise Regen, Freuyung-Grafenau, Deggendorf, Straubing-Bogen und Passau. © DonauTV

Video - Der Beamtenbund stellt den Ausbildungsberuf  "Techniker/in für Ländliche Entwicklung" vor

Der Beamtenbund stellt den Ausbildungsberuf "Techniker/in für Ländliche Entwicklung" vor

Deine Zukunft im öffentlichen Dienst – Bürgern und Gemeinden zur Seite stehen – Heimat und Region fit für die Zukunft machen - mit der Ausbildung zum/zur Techniker/in für Ländliche Entwicklung